Fahrschule + Verkehrsinstitut + Reisedienst
055 33 - 93 40 40

Berufskraftfahrer-Weiterbildung

Berufskraftfahrer-Weiterbildung: Sicherheit auf der Straße

Qualifikation und Weiterbildung für Berufskraftfahrer – das Verkehrsinstitut Neumann bietet Kraftfahrern im Güterverkehr und im Personenverkehr die Möglichkeit, alle für sie relevanten Qualifikationen aus einer Hand zu erwerben.

Die Weiterbildung für Berufskraftfahrer gehört überregional zu unserem Kerngeschäft. Im Bereich der Weiterbildung für Berufskraftfahrer sind wir exzellent aufgestellt. Unser Standort für Berufskraftfahrer-Weiterbildungen in Lauenau liegt verkehrsgünstig direkt an der Bundesautobahn A2.

Anfragen für Berufskraftfahrer-Weiterbildungen erhalten wir landkreisübergreifend, nicht nur aus dem Landkreis Holzminden, auch aus der Region Hannover und Stadthagen, aus Hildesheim und aus Nordrhein-Westfalen.

Unsere Kunden kommen in der Regel aus einem Einzugsgebiet von rund 100 Kilometern: aus den Landkreisen, Hameln, Pyrmont, Schaumburg, Holzminden, Höxter, Hildesheim und aus der Region Hannover.

Finden Sie hier auf unserer Internetseite noch nicht die Information, die Sie suchen, dann können Sie sich gern mit Ihrer Anfrage an uns wenden.

Berufskraftfahrer im Güterverkehr und im Personenverkehr sind gesetzlich verpflichtet, alle fünf Jahre an einer Weiterbildung teilzunehmen. Dies ist im Berufskraftfahrerqualifizierungsgesetz (BKrFQG) geregelt. Die Vorschriften des Gesetzes werden seit 2008 im Personenverkehr und seit 2009 im Güterverkehr umgesetzt.

Jeder, der Kraftfahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen im gewerblichen Verkehr einsetzt, muss sicherstellen, dass jeder seiner Fahrer in einem Zeitraum von fünf Jahren 35 Stunden an einer Weiterbildung für Berufskraftfahrer teilnimmt.

Die insgesamt 35 Zeitstunden der Weiterbildung können in Präsenzveranstaltungen innerhalb einer Woche absolviert werden, oder auch in fünf einzelnen Modulen mit jeweils 7 Zeitstunden über die fünf Jahre verteilt.

Die aktuellen Sicherheitsregeln kennen – Weiterbildung für Berufskraftfahrer ist keine Schikane, sondern überlebenswichtig

Die Weiterbildung dient dazu, Berufskraftfahrer kontinuierlich mit den geltenden gesetzlichen Anforderungen und den aktuellen Sicherheitsregeln vertraut zu machen und das Fahrverhalten zu verbessern. Zur Berufskraftfahrer-Weiterbildung gehören alle Aspekte, mit denen Berufskraft täglich konfrontiert sind: Gesundheitsvorschriften, Regelungen zur Verkehrs-, Arbeits- und Umweltsicherheit einschließlich Sicherheitstechnik, aber auch der Bereich Dienstleistung und Logistik bis hin zum Fuhrparkmanagement.

Wir bieten regelmäßig sowohl die Block- als auch die Modularweiterbildung an. Auf Wunsch und nach Vereinbarung führen wir beide Arten der Weiterbildungen auch als Inhouse-Gruppenschulungen durch. Die Module orientieren sich an der Einteilung der führenden Lehrmittelverlage – aus gutem Grund: Diese Verlage lassen sich von kontinuierlich von erfahrenen Praktikern beraten und dazu gehört auch das Verkehrsinstitut Neumann. Kommt ein neues Buch zur Berufskraftfahrer-Weiterbildung heraus, dann können Sie sicher sein, dass auch dort unsere Erfahrung eingeflossen ist.

Entscheiden Sie sich für die einzelnen Module, können Sie selbst bestimmen, wann und bei welchem Weiterbildungsanbieter Sie die einzelnen Module absolvieren. Innerhalb von fünf Jahren müssen Sie allerdings alle Module belegen. Dass Sie die Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen haben, wird mit der Schlüsselzahl 95 in Ihrem Führerschein festgehalten.

Weiterbildung rechtzeitig wahrnehmen: Damit Sie mit Ihrer Fahrerlaubnis weiterhin gewerblich unterwegs sein dürfen

Hat ein Fahrer den Stichtag für eine fällige Schulung verpasst, verliert er zwar nicht seine Fahrerlaubnis, darf allerdings gewerblich nicht mehr fahren. Im Zeitalter des akuten Fahrermangels kann sich kein Arbeitgeber leisten, der gewerblich unterwegs ist.

Unser Tipp: Warten Sie nicht bis zum letzten Augenblich, sondern verteilen Sie die fünf Module: Absolvieren Sie jährlich ein Modul. Der Vorteil: Die 35 Stunden fallen, verteilt auf mehrere Jahre, kaum ins Gewicht – weder für den Kraftfahrer noch für den Arbeitgeber. Denn: Warten Sie bis zum Schluss und versäumen dann die gesetzliche Frist, drohen Fahrer und Unternehmen hohe vier- bis fünfstellige Geldstrafen.

Namhafte Unternehmen vertrauen ihre Fahrer den Dozenten des Verkehrsinstituts Neumann an.

Darüber hinaus nehmen unsere Leistungen auch öffentliche Arbeitgeber (wie z.B. die Müllabfuhr) in Anspruch, damit Ihre Mitarbeiter die benötigten Weiterbildungsmodule vorweisen können.

Nicht nur Berufskraftfahrer lassen sich von uns schulen, es gibt immer wieder Kunden, die unsere Angebote im Bereich der Weiterbildung für Kraftfahrer nutzen, um Ihr Know-how auf dem aktuellen Stand zu halten und um bei Bedarf die Möglichkeiten zu haben, gewerblich LKW zu fahren.

Konsequent durchgeschult – kontinuierliches Weiterbildungsangebot für Berufskraftfahrer

Ein Blick auf unseren Terminkalender verrät: wir gewährleisten eine hohe Schulungsdichte. Wir sind Logistik-Profis auch im Bereich der Weiterbildung: „Seminar fällt aus“ – nicht mit uns.

Wechselnde Dozenten sorgen wir Abwechslung

Wir arbeiten mit wechselnden Dozenten – so ist an jedem Weiterbildungstag für Abwechslung gesorgt.

Module im Überblick: Weiterbildung für

Modul Kraftfahrer im Güterverkehr Kraftfahrer im Personenverkehr
1 ECO-Training ECO-Training
2 Sozialvorschriften für den Güterverkehr Markt und Image*
3 Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit
4 Schaltstelle Fahrer: Dienstleister, Imageträger, Profi Sozialvorschriften, Risiken und Notfälle im Straßenverkehr*
5 Ladungssicherung Fahrgastsicherheit und Gesundheit

Die einzelnen Module im Detail

Modul 1: ECO-Training – das Perfektionstraining im wirtschaftlichen Fahren

Techniken wirtschaftlicher Fahrweise schonen den LKW/Bus und senken den Kraftstoffverbrauch – wir helfen Ihnen beim Reduzieren der Kosten für den Fuhrpark und tragen zu einer entspannten Fahrweise bei. Neben der optimierten und möglichst stressfreien Fahrweise geht es auch darum Ausfälle zu minimieren. Thematisiert werden auch die Bereiche Verteilerverkehr und Baustellenverkehr.

Modul 2: Sozialvorschriften für den Güterverkehr/Straßenverkehr

Wer die aktuellen Sozialvorschriften nicht einhält, riskiert bei Kontrollen durch das zuständige Gewerbeaufsichtsamt sehr hohe Geldstrafen. Deshalb unser Appell an die Unternehmen: Sorgen Sie aktiv dafür, dass Ihre Mitarbeiter kontinuierlich im Hinblick auf die geltenden Sozialvorschriften geschult werden.

In unseren Schulungen zu Sozialvorschriften für den Güterverkehr/Straßenverkehr gehen wir individuell auf die einzelnen Teilnehmer ein und arbeiten mit konkreten, branchenbezogenen Fallbeispielen, um den größtmöglichen Lernerfolg sicherzustellen. Zu den Sozialvorschriften gehört z.B. die EU-Verordnung zu Lenk- und Ruhezeiten.

Jedes Unternehmen im Güterverkehr muss einen eigenen Verkehrsleiter benennen, der das Personal zu Sozialvorschriften im Güterverkehr bzw. im Straßenverkehr schulen müsste. Da diesen Mitarbeitern meist die Zeit fehlt, sich mit den aktuellen Vorschriften bekannt zu machen – hier ist es auf Dauer günstiger und sicherer, diese Schulungen von uns als Dienstleister durchführen zu lassen.

Hier bieten wir auch individuelle Schulungen an. Ein Beispiel: Viele Unternehmen möchten von uns eine Schulung für Ihr digitales Kontrollgerät – diesem Wunsch kommen wir gerne nach.

Modul 3: Fahrsicherheit im Fokus – Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit

Sicherheit im Umgang mit dem LKW bzw. dem Bus sollte für jeden Berufskraftfahrer oberste Priorität haben. In diesem Weiterbildungsmodul bieten wir Ihnen eine theoretische Schulung im sicheren Umgang mit Ihrem Fahrzeug. Dabei geht es um fahrphysikalische Fragen, aber auch um vorbeugendes Verhalten im Straßenverkehr: Wie lassen sich Grenzsituationen vermeiden – und beherrschen, wenn es zu Ihnen kommt.

LKW und Busse sind heute mit moderner Sicherheitstechnik ausgestattet, die kontinuierlich verbessert wird – hier gilt es für die Fahrer, Ihr Fahrzeug zu beherrschen, auch in Grenzsituationen. Neben dieser Dimension von Sicherheit behandeln wir auch Risiken, die von den Fahrern ausgehen können: Wir thematisieren die Gefahr von Auffahrunfällen, von Unfällen beim Abbiegen und Rangieren und gehen auf die Möglichkeiten, Unfälle durch richtiges Verhalten zu vermeiden

Wir können Ihnen aber auch eine fahrpraktische Schulung bieten, sogar in Verbindung mit einem Sicherheitstraining – denn das ist unsere Stärke: Wir stellen uns auch bei der Weiterbildung auf die Anforderungen unserer Kunden ein.

Modul 4: Markt und Image/Schaltstelle Fahrer: Der Berufskraftfahrer als Dienstleister, Imageträger und Profi

Der Berufskraftfahrer ist ein Repräsentant des Unternehmens, für das er arbeitet, nicht nur, wenn er hinter dem Lenkrad sitzt. Wir sensibilisieren Berufskraftfahrer für Ihre Rolle und machen Ihnen klar, dass die Kundenzufriedenheit auch von ihrem Verhalten gegenüber Kunden bzw. Fahrgästen abhängt, vor allem dann, wenn es Konflikte gibt: Wir lässt sich mit Beschwerden souverän umgehen, ohne die wertschätzende Kommunikation aufzugeben? Diese und viele andere Fragen klären wir in diesem Weiterbildungsmodul.

Modul 5: Sicher unterwegs – Ladungssicherung/Fahrgastgesundheit

Die richtige Ladungssicherung trägt dazu bei Unfälle zu vermeiden und sorgt für mehr Sicherheit auf der Straße. Neben den rechtlichen Grundlagen thematisieren wir für den LKW-Fahrer auch die Sicherungsarten, den Formschluss (Niederzurren, Direktzurren) und Hilfs- und Sicherungsmittel. Neben dem sicheren Be- und Entladen geht es auch um die Ladungskontrolle.

Für Busfahrer kommt es darauf an, den Stress beim Fahren zu minimieren und Notfälle zu meistern. Was hilft bei Stress, welche Maßnahmen sind bei der Evakuierung von Omnibussen zu ergreifen? Diese uns zahlreiche andere Fragen behandeln wir im Weiterbildungsmodul zur Ladungssicherung bzw. zur Fahrgastgesundheit. Weitere

Themen:

  • Risiken zu erkennen und den Bus auch in Gefahrensituationen sicher beherrschen
  • Richtiges Verhalten bei Pannen und Notfällen
  • Kommunikation mit Leitstellen
  • Durchsagen an Fahrgäste

 

Sie wissen nicht, welche Module Ihnen fehlen – wir sagen es Ihnen. Fragen Sie uns

Das Verkehrsinstitut Neumann bietet für Ihre Fragen rund um die Weiterbildung für Berufskraftfahrer stets einen Ansprechpartner, der Ihnen bereits beim ersten Anruf Rede und Antwort stehen kann. Von uns erhalten Sie belastbare und zuverlässige Informationen – aus erster Hand von Spezialisten, die mit der Materie täglich befasst sind.

Service gehört dazu – wir denken auch an die Kleinigkeiten

Übrigens: Zu unseren Seminaren gehört neben einem Frühstück auch ein Mittagsimbiss; Getränke sind ebenfalls frei.

 

Zur Anmeldung

Für die Anmeldung nutzen Sie unsere allgemeine Büronummer und rufen uns unter Tel. 0 55 33 – 93 40 40 an. Wir sagen Ihnen, ob noch ein Termin frei ist und senden Ihnen ggf. eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Vor der Weiterbildung: Wir sorgen auch für die Grundqualifikation

Grundqualifikation

Die Grundqualifikation wird durch eine IHK Industrie- und Handelskammer-Prüfung in Theorie und Praxis erworben oder eine Abgeschlossene Berufsausbildung als Servicefahrer, Kraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb o.ä. Eine Teilprüfung ist bei vorhandenem Unternehmernachweis vorgesehen.

Die Prüfung für die Grundqualifikation lässt sich auch ohne Ausbildung direkt vor der IHK absolvieren als theoretische und praktische Prüfung – dieser direkte Weg wird aus gutem Grund kaum in Anspruch genommen, denn für nicht ausgebildete Berufskraftfahrer sind hier das Durchfallrisiko und die Kosten viel zu hoch. Unsere Empfehlung: die beschleunigte Grundqualifikation.

Beschleunigte Grundqualifikation

Bei der beschleunigten Grundqualifizierung ist die Teilnahme an 10 praktischen Fahrstunden wie auch 140 Zeitstunden Unterricht vorgesehen. Beendet wird die beschleunigte Grundqualifikation mit einer theoretischen Prüfung vor der IHK Industrie- und Handelskammer.

Der Vorzug der beschleunigten Grundqualifikation: Hier wird nur eine theoretische Prüfung verlangt und darauf ist auch die Weiterbildung zugeschnitten: zu 130 Stunden Theorie gehören 10 Stunden praktische Ausbildung und als Abschluss eine 90minütige Prüfung vor der IHK.

Zu dieser Weiterbildung gehören Fragen zur LKW- und Omnibustechnik ebenso wie gesetzliche Vorschriften für den Güterkraftverkehr bzw. die Personenbeförderung. Ladungssicherung, Sicherheitsmanagement und Gesundheitsschutz sind ebenso Bestandteil der beschleunigten Grundqualifikation.

Zum Ablauf: Die beschleunigte Grundqualifikation erwerben sie bei uns im Blockunterricht. Nach dreieinhalb Wochen zu je 40 Stunden haben Sie die Ausbildung mit allen Modulen hinter sich, die Sie auch in der IHK-Prüfung erwarten. Durch unseren intensiven Blockunterricht erwarten Sie bei der IHK-Prüfung keine Überraschungen – den Termin der Prüfung stimmen übrigens wir mit der zuständigen IHK ab: Wer mit einer einfachen Multiple-Choice-Prüfung rechnet, hat sich getäuscht, denn der Prüfling muss auf offene Fragen antworten. Immerhin: Wer 51 Prozent schafft, hat die beschleunigte Grundqualifikation erfolgreich hinter sich gebracht.

Für Berufskraftfahrer mit LKW-Führerschein, der nun auch einen Führerschein für die Personenbeförderung erwirbt, ist im Rahmen der beschleunigten Grundqualifikation auch eine Umsteigerprüfung möglich. Mehr Informationen dazu geben wir Ihnen gern auf Anfrage.

Als Partner der Agentur für Arbeit führen wir ständig Ausbildungen für die beschleunigte Grundqualifikation durch.

 
Unsere Termine für Ihre Fortbildung
Unsere Fahrschulen im Überblick

Fahrschule in Bodenwerder

Ringstraße 29
37619 Bodenwerder
05533-934040

Unterrichtszeiten Mo & Mi 18:00 – 20:00 Uhr

Bürozeiten Mo – Fr 08:00 – 12:30 Uhr und 14:30 - 16:30 Uhr

Route berechnen →

Fahrschule in Hameln

Hastenbecker Weg 24
31785 Hameln
05533-934040

Unterrichtszeiten Di & Do 18:00 – 20:00 Uhr

Bürozeiten Di & Do 18:00 – 20:00 Uhr

Route berechnen →

Fahrschule in Holzminden

Rehwiese 27
37603 Holzminden
05533-934040

Unterrichtszeiten Di & Do 18:00 – 20:00 Uhr

Bürozeiten Di & Do 18:00 – 20:00 Uhr

Route berechnen →

Fahrschule in Lauenau

Daimlerstr. 1
31867 Lauenau
05533-934040

Hier finden LKW/Busausbildung und BKF-Weiterbildungen statt. PKW und Motorrad bieten wir an diesem Standort nicht an.

Unser Tagesunterricht Mo – Do 8:00 – 15:30 Uhr
Fr 8:00 – 11:30 Uhr

Bürozeiten nach Vereinbarung

Route berechnen →

Wir verwenden Cookies, um diese Website optimal für Sie zu gestalten und zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen